Muss man frische Eier im Kühlschrank lagern?

Muss man frische Eier im Kühlschrank lagern?

Im Supermarkt findet man Eier meist in Kartons und ungekühlt. In Deutschland werden die Eier im Gegensatz zu anderen Ländern wie den USA vor dem Verkauf nicht gewaschen. Damit soll die natürlich Schutzschicht der Eier erhalten bleiben, die sogenannte Cuticula. Diese Schutzschicht verhindert das Eindringen von Bakterien ins Ei-Innere.

Deshalb können Eier nach dem Legedatum auch bis zu 18 Tage ungekühlt in deiner Küche aufbewahrt werden. Nach diesen 18 Tagen ist der natürliche Schutz nicht mehr vorhanden und du solltest daher die Eier im Kühlschrank lagern.

Damit man aber nicht immer auf den Kalender schauen muss, solltet Ihr als Vorsichtsmaßnahme die Eier gleich gekühlt aufbewahren. Sind die Eier allerdings erst einmal gekühlt gelagert, darf die Kühlkette nicht mehr unterbrochen werden. Es kann sich sonst Kondenswasser auf der Schale bilden, über das Keime in das Innere des Eis eindringen kann.

Als Tipp: Eier halten länger, wenn diese mit dem spitzeren Ende nach unten aufbewahrt werden. Auf diese Weise befindet sich die Luftkammer oben. Andersherum kann es passieren, dass die Luftblase irgendwann aufsteigt, sich dadurch die Eihaut ablöst und Keime eindringen.

„Wo gehen wir heute essen?“